Hofchronik

Eggerhof - Prags


Der Eggerhof wurde am 25. Juni 1616 im Oberamtsgericht Bruneck eingetragen. Er wurde damals von Georg am Egg, von dem der Hof auch den Namen erhielt, mit einem Schuldschein gekauft. In den darauffolgenden Jahren wurde er als Erbe an die nächsten Generationen weitergegeben. Die Erbin Katharina am Egg heiratete im Jahre 1678 Hans Gruber, somit wurde der Hof einige Generationen lang Erbschaft der Familie Gruber. Im Jahre 1847 übergab der letzte rechtliche Erbe der Familie Gruber den Hof seinem Neffen Johann Ploner.
Seitdem ist der Hof im Besitz der Familie Ploner. Der Eggerhof ist ein geschlossener Hof.

Das Südtiroler Landschaftsbild wird wesentlich von der Streusiedlung geprägt. Die Waldlichtungen mit Haus und Stadel des Bauern und die umliegenden Grundstücke bilden einen Hof. Unter Hof versteht man also in Tirol die Gesamtheit der Bauten und Grundstücke, die zu einem landwirtschaftlichen Betrieb gehören. Der Hof ist dann „geschlossen“, wenn er nicht geteilt werden darf und als Ganzes vererbt werden muss. Noch zu Lebzeiten überträgt der Besitzer den ganzen Hof seinem Nachfolger. 1526 verbot die Tiroler Landesordnung die Realteilung. Dies zur Sicherung und zum Fortbestand der Höfe und der bäuerlichen Familien und um der Verarmung entgegenzuwirken. So hat beispielsweise im südlicheren Italien die mehrmalige Zerstückelung des Grundbesitzes zur Landflucht und zum Verlassen der Bergdörfer geführt. Während des Faschismus wurde das Gesetz des Geschlossenen Hofes abgeschaffen, vom Großteil der Bauern aber freiwillig weitergeführt, bis es in den 50-iger Jahren des 20. Jahrhunderts als Landesgesetz wieder eingeführt wurde. Von den ca. 19.000 landwirtschaftlichen Betrieben Südtirols sind über 11.000 Höfe „geschlossen“ – dies zeugt für einen lebendigen Brauch, der heute noch aktueller und wichtiger ist denn je.

Mit dem Holz aus unserem Wald haben wir in den letzten Jahren viele bauliche Änderungen am Hof unternommen. Wir haben 1999 den Kellerbereich, 2006 das Dach und 2011 den Wohnbereich mit den Gästezimmern umgebaut.